Balkonkraftwerk: Musterschreiben für Anfrage beim Vermieter

Du möchtest ein Balkonkraftwerk anbringen? Nutze unsere kostenlose Vorlage, um deinen Vermieter unkompliziert und überzeugend um die Genehmigung zu bitten! Du kannst das Musterschreiben natürlich auch für eine Eigentümerversammlung verwenden.

Vorlage für Bitte um Genehmigung

In unserer Vorlage hast du alle wichtigen Argumente, um deinen Vermieter oder die Eigentümergemeinschaft um Erlaubnis für ein Balkonkraftwerk zu fragen. Das ist Voraussetzung, wenn du ein Steckersolargerät außen sichtbar fest am Balkon montieren willst, das Haus aber nicht dir gehört.

Du kannst das Anschreiben natürlich auch per Mail versenden. Möchtest du spezifische Punkte ansprechen, ergänze Sie einfach. So könntest du zum Beispiel dein Ertrags-Potential mit dem Stecker-Solar-Simulator der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin ausrechnen und konkret angeben. Das wirkt möglicherweise noch eine Spur überzeugender.

Hast du vor, die Module nicht aufzuständern, sondern flach – also „plan“ – am Balkongeländer anzubringen, ergänze das. Es könnte den Vermieter überzeugen, dass die Anlage gar nicht so auffällig ist.

Tipp: Prüfe zunächst, ob für dein Viertel Denkmalschutz- oder Stadtbildvorgaben gelten. Das ist in Altstädten oft der Fall. Dann kann auch der Vermieter nichts machen oder er muss erst eine Einzelfallprüfung bei der Stadt beantragen.

Unser Musterschreiben an den Vermieter

Anfrage um Genehmigung einer Balkon-Solaranlage

Sehr geehrte/r Frau/Herr

ich wende mich als Ihr Mieter / Ihre Mieterin in der XXX-Straße Y in ZZZ an Sie. Hiermit möchte ich Sie um Ihre Zustimmung für ein so genanntes Balkonkraftwerk bitten.

Möglicherweise haben Sie auch schon von den modernen Stromerzeugungsgeräten gehört, sie sind auch als Mini-Photovoltaikanlagen oder Steckersolargeräte bekannt. Die Bundesregierung hat die Geräte seit Jahresbeginn 2023 von der Mehrwertsteuer freigestellt, um ihre Verbreitung zu fördern. Weitere Erleichterungen durch neue Gesetze sind geplant. Mit Balkonkraftwerken sollen auch Mieter ohne Möglichkeit für eigene Dachanlagen Solarstrom für ihren Haushalt produzieren, Stromkosten sparen und einen Beitrag zur notwendigen Energiewende leisten können. Der Umweltschutz ist in Artikel 20a des Grundgesetzes als Staatsziel verankert.

Die Anlagen sind grundsätzlich genehmigungsfrei, man muss sein Gerät nur behördlich anmelden, was ich selbstverständlich tun werde. Da ich die Solarmodule für eine gute Sonneneinstrahlung gern am Geländer anbringen möchte, ist Ihr Einverständnis nötig. Die Befestigung erfolgt mit Halterungen, die das Geländer umgreifen und nicht beschädigen. Es wird nicht in die Gebäudesubstanz eingegriffen. Elektrische Installationen sind auch nicht notwendig. Das Gerät wird einfach in die Außensteckdose gesteckt.

Balkon-Solargeräte sind ungefährlich: Es besteht laut TÜV und Deutscher Gesellschaft für Sonnenenergie kein erhöhtes Brandrisiko im Vergleich zu anderen Haushaltsgeräten. Dafür reicht ihre Energie nicht aus. Für alle Fälle verfüge ich jedoch auch über eine Haftpflichtversicherung.
(Quelle: https://www.presseportal.de/pm/65031/5493590, https://www.dgs.de/service/solarrebell/faq/)

Alle nötigen Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten werden regelmäßig, fachgerecht und auf eigene Kosten durchgeführt.

Rund 20 Prozent des jährlichen Stromverbrauchs kann ein Balkon-Solargerät decken. Weitergehende Informationen können Sie zum Beispiel auf https://energieasy.de lesen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie uns Ihr Einverständnis zukommen lassen würden und meine Familie / ich damit die Möglichkeit hätte, einen Teil der spürbar gestiegenen Energiekosten durch Eigenversorgung sparen zu können.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Herzlichen Dank vorab und beste Grüße

XYZ

Datum

Neue Gesetze sollen Genehmigung vereinfachen

Geplante Änderungen im Wohnungseigentumsrecht und im Mietrecht sollen helfen, ein Balkonkraftwerk leichter genehmigt zu zu bekommen. Oder anders herum gesagt: Vermieter oder Miteigentümer sollen die Steckersolaranlage nicht mehr so einfach ablehnen können. Lies hier die geplanten Gesetzesänderungen für Balkonkraftwerke im Überblick. Eine Erleichterung ist bereits in Kraft: Es gibt für Balkonkraftwerke keine Höhenvorgaben mehr.

Diese Vorlage und mehr Tipps zu Balkonkraftwerken gibt es in unserem Buch, erhältlich als E-Book und Taschenbuch:

Zuletzt aktualisiert am 22. Mai 2024 um 6:37 Uhr. Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Was tun, wenn der Vermieter Stecker-PV ablehnt?

Sollte deine Anfrage beim Vermieter oder bei der Eigentümerversammlung nicht den gewünschten Erfolg bringen, kannst du das Balkonkraftwerk nicht fest am Haus montieren. Es bleiben aber Alternativen.

Welche Möglichkeiten du hast, kannst du hier lesen:

Du bekommst die Erlaubnis? Dann lies unsere Kauftipps für Balkonkraftwerke und wie du die Module mit möglichst viel Stromertrag aufbaust. Anmelden des Balkonkraftwerks nicht vergessen!

Video: Balkonkraftwerk-Besitzer berichten

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner