Keine Höhenvorgaben mehr für Balkonkraftwerke

Weitere Vereinfachung für Balkonkraftwerke: Auch in höheren Stockwerken braucht es keine speziellen Solarmodule, technische Auflagen fallen weg. Die Montagehöhe ist damit egal, auch weiter oben darfst du jedes Modul anbringen.

Mit einer Präzisierung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) endet für Bewohner höherer Stockwerke die Unsicherheit, welche Solarmodule sie kaufen sollen, wenn sich unter ihrem Balkon Personen aufhalten könnten.

Vier-Meter-Regel für Balkonkraftwerke überholt

Bislang war oft zu lesen, die gängigen und günstigen Glas-Folien-Module dürften nur bis zu einer Montagehöhe von vier Metern über einer so genannten Verkehrsfläche angebracht werden, gemessen vom Boden bis zur Oberkante der Module. Weiter oben müsse man zu Kunststoffmodulen ohne Verglasung oder zu Glas-Glas-Modulen mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung (abZ) greifen, um eine Bruchgefahr auszuschließen. Das ist überholt.

Balkonkraftwerk-Module brauchen keine bauaufsichtliche Zulassung

Die allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen erteilt das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt). Dieses hat im Oktober 2023 allerdings klargestellt, dass die Module von Steckersolaranlagen keine Bauprodukte sind. Die Begründung: Man kann ein Balkonkraftwerk jederzeit wieder abmontieren. Die Verbindung zum Stromkreis werde „durch das einfache Ziehen des Steckers wieder gelöst“. Einen Nachweis, dass sie sicher verwendet werden können – also eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung – brauchen die Module daher nicht.

Fachgremium der Bauministerkonferenz teilt die Ansicht

Die Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz hat diese Haltung bestätigt. Hier hatte das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) seine Auffassung eingebracht – und die Experten des Fachgremiums bestätigten sie.

💡 Balkonkraftwerk richtig montieren für den besten Stromertrag

Balkonkraftwerke sind kein dauerhafter Einbau

Die Baurechtsexperten einigten sich, dass § 2 Abs. 10 Nr.1 der Musterbauordnung – Vorlage für die Bauordnungen der Bundesländer – nicht für die Module von Balkonkraftwerken gilt. Bauprodukte sind laut dem Paragrafen „Baustoffe, Bauteile und Anlagen, die hergestellt werden, um dauerhaft in bauliche Anlagen eingebaut zu werden“.

Erst wenn die Module eines Balkonkraftwerks „selbst eine Funktion für die bauliche Anlage“ erfüllen, etwa als Balkonbrüstung, sind sie laut DIBt ein Bauprodukt im Sinne der der Musterbauordnung.

Halterungen müssen geeignet sein

Auch die Halterungen von Balkonkraftwerken werden nicht als Bauprodukte betrachtet. Wichtig sind laut DIBt allerdings geeignete Halterungen, die zum Beispiel Wind sicher standhalten.

Fazit

An Photovoltaikmodule auf dem Dach werden bauaufsichtliche Anforderungen gestellt. Die Module für Balkonkraftwerke sind ihnen aber nicht gleichgestellt, weil die Energieeinspeisung jederzeit durch Ziehen des Steckers beendet werden kann, ein Balkonkraftwerk sich jederzeit abmontieren lässt. Daher hat die zuständige Behörde klargestellt: Balkonkraftwerk-Module sind kein Bauprodukt. Wer Solarmodule für ein Balkonkraftwerk kaufen will, hat es damit einfacher.

Damit ist bereits vor der gesetzlichen Neuregelung der Balkonkraftwerke, die zu Jahresbeginn 2024 mit dem Solarpaket I geplant ist, eine Vereinfachung auf den Weg gebracht worden.

Weitere wichtige Tipps gibt’s in unserem Buch, erhältlich als E-Book und Taschenbuch:

Zuletzt aktualisiert am 22. Juli 2024 um 6:39 Uhr. Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Was ist die maximale Höhe für ein Balkonkraftwerk?

Es gibt keine Höhenbeschränkung für Balkonkraftwerke. Baurechtsexperten haben präzisiert, dass auch in über 4 Metern Höhe jedes Solarmodul montiert werden darf. Balkonkraftwerke gelten demnach nicht als dauerhafter Einbau, bauaufsichtliche Anforderungen greifen nicht.

Welche Module braucht mein Balkonkraftwerk in welcher Höhe?

Du kannst in jeder Höhe sowohl die gängigen Glas-Folien-Module verwenden, die robusteren Glas-Glas-Module oder Kunststoff-Module. Die vermeintliche Pflicht zu besonders sicheren Glasmodulen ab vier Metern Höhe gibt es nicht.

Gilt die Vier-Meter-Regel für Balkonkraftwerke noch?

Es trifft nicht zu, dass Balkonkraftwerk-Module oder Halterungen ab vier Metern Montagehöhe eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung brauchen. Das hat das dafür zuständige Deutsche Institut für Bautechnik klargestellt.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner